Fußballgedichte (5)

Michael Buselmeier
Die Helden gehen vorzeitig

Die Helden gehen vorzeitig, unter Tränen, oft angebrannt,
ohne Abschiedsspiel, mit zerfetzten Sehnen und einer Invalidenrente,
wenn sie Glück haben, von einem betrunkenen Zeitungsschreiber
beklagt. Vorgestern erst Bernd Schuster, 38, blonder Engel

Über Madrid/Barcelona, drückte wochenlang im staubigen Mexiko
die Bank; Uli Stein, 42, Torwartlegende, fängt auf der Bielefelder
Alm Fliegen und verprügelt Kritiker in einem mafiosen Lokal;
Uwe Bein, 37, schlägt seine täglichen Pässe beim VFB Gießen

in der Oberliga… Doch wo bitte steckt Manni Burgsmüller, wo
Manni Kaltz und wo Schädel-Harry, dem 1980 beim Pokalspiel
gegen Mönchengladbach das Kreuzband riss? Im Sportteil der Rundschau
vom Donnerstag Rudi Bommer, 39, Denkmal der Eintracht
und eiserner Recke gegen den Abstieg in die Regionalliga -
ratlos, die Arme ausgebreitet, vor leeren Rängen,
in PUMA-Schuhen, MITSUBISHI MOTORS auf der Adler-Brust:
“Was soll ich hier noch”, wenn ich mich

45 Minuten lang warmlaufen darf und dann nicht
eingewechselt werde unter diese verdrossenen Balltreter
und Grätscher, die übrig geblieben sind nach den kühnen
Tagen unseres brasilianischen Aufbruchs.

(Gefunden in: Jahrbuch der Lyrik 98/99, C.H.Beck)

4 Gedanken zu „Fußballgedichte (5)“

  1. Die Helden vergangener Tage werden auch dieses Jahr kräftig einheitzen. Ich freue mich auf Deutschland als Weltmeister 2010.

  2. Naja, die Helden vergangener Tage haben auch in ihrer Karriere viel Geld verdient. Sicher ist es nicht leicht, wenn man von heute auf morgen nicht mehr im Rampenlicht steht. Aber damit muss man umgehen lernen, was nicht immer so leicht ist. Es gibt leider genügend Beispiele, dass ehemalige Stars ihr Leben nach der Karriere nicht auf die Reihe bringen.

  3. Genau! Dafür bekommen sie eine Menge Geld. Aber jeder der mal selbst hinter das Leder getreten hat fühlt mit… denn es gibt nichts schlimmeres für einen Fußballer als verletzt zu sein!

  4. Ich würde mal sagen, damit muss man umgehen. Entweder man hat Erfolg und wird von allen umjubelt oder man steckt in einer Krise und wird verhöhnt. Das ist das Fußballgeschäft :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>